Pförtnergebäude

Einsatz

Bei kleineren Gebäuden eignen sich Raum-Module besonders gut.

Sie können fix und fertig ausgestattet zum Einsatzort transportiert

und dort unproblematisch ausgestellt werden.

Technik

Raum-Module bestehen aus einem voll verschweißten Grundrahmen,

der aus Hohl- und Walzprofilen zusammengefügt wird. In der Regel

sind die Profile mit Zweikomponentenlack lackiert.

Konstruktion: siehe Shop, Imbiss und Pavillon-Seite.

Maße

Basismaße aller Raum-Moduke sind 3 m Länge x 2,44 m Breite.

Oder  6 m bzw. 9 m Länge und 2.44 m Breite ist Standard.

Höhe jeweils 2,50 m (innen), 2,83 m (außen).

Auf Wunsch sind frei skalierbare Sondermaße möglich:

Länge bis 12 m, Breite bis 3,90 m, Höhe bis 3,40 m.

Zubehör siehe: Shop, Imbiss und Pavillon-Seite.

Pförtnergebäude

Pförtner- und Wiegehaus für Wertstoffhof.

Größe: 42 m2.

Vordach, 2 Aussentüren, 4 Fenster,

Beleuchtung, Heizung und Klimagerät.

Pförtnergebäude Mineralölindustrie

Grundfläche: ca. 60 m2
Geschosse: 1
Bauzeit: ca. 6 Wochen

Das zu klein gewordene Pförtnerhaus sollte durch ein größeres Gebäude ersetzt werden. Ein kleines Büro sowie eine WC-Anlage bieten mehr Komfort für das Personal.

Pförtnergebäude 50 m2 am Stück

Grundfläche: 48 m2
Geschosse: 1
Bauzeit: ca. 3 Wochen

Damit alle Anforderungen an den Raumbedarf gedeckt werden konnten, musste das Pförtnergebäude im Sondermaß produziert werden.

Pförtnergebäude Uhrenmanufaktur

Grundfläche: ca. 40 m2
Geschosse: 1
Bauzeit: ca. 4 Wochen

Der Eingang zur Uhrenmanufaktur sollte besser kontrolliert werden, dabei auch repräsentativ gestaltet sein.

Pförtnergebäude IT-Konzern

Grundfläche: 24 m2
Geschosse: 1
Bauzeit 2 Wochen

Aus Platzgründen war an eine konventionelle Bauweise nicht zu denken, daher wurde das nahezu komplett ausgestattete Pförtnergebäude per Autokran platziert.

Pförtnerhaus und Backshop

Grundfläche: 60 m2
Geschosse: 1
Bauzeit: 3 Wochen

Für eine Bäckereikette sollte das Pförtnergebäude und der Backshop in einem Gebäude untergebracht werden.